au septième

Im “au septième” werden nicht nur Chambres d’Hôtes angeboten, sondern auch verschiedene Workshops, wo mann/frau neues entdecken kann.

Auf Wunsch biete ich auch private Reiseführung für massgeschneiderte Tagesausflüge, abseits von ausgetretenen Touristenpfaden (Preise auf Anfrage).

 

Langonnet

Langonnet (bretonisch: Langoned), eine Gemeinde mit knapp 2000 Einwohnern im Nordwesten des Departements Morbihan an der Grenze zu den beiden Departementen Finistère und Côtes-d’Armor, ist reich an historischen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten (www.langonnet.fr). Zahlreiche Wanderwege laden ein, die Gegend zu erkunden. Einer von ihnen führt dich vom Haus direkt zur Abbaye de Langonnet, einer imposante Zisterzienserabtei aus dem Mittelalter, und die andere Richtung zu einem kleinen hübschen Badesee, beides in einer halben Stunde zu Fuss erreichbar. Im Sommer ist auch die kleine Buvette am See geöffnet, wo Pedalos gemietet werden können für nur 2 Euros.
Das Dorf Langonnet ist etwa 3km entfernt. Dort findet man neben der schönen Kirche aus dem 12.-16. Jahrhundert, einigen Läden, Restaurant und Bars, Post und Apotheke auch La Grande Boutique, ein kleiner aber feiner Kulturort, wo ab und zu Konzerte (Jazz/World/Celtic) und Performances stattfinden (www.lagrandeboutique.fr).

Wenige Kilometer weiter in der Nachbargemeinde gibt’s ein kleines Café/Bio-Restaurant (www.violonvert.fr), wo jedes Wochenende ein Menü aus einer anderen Ecke der Welt und manchmal auch kleine Konzerte angeboten werden.
Weiter gibt es in Langonnet Menhire und prähistorische Hügelgräber zu entdecken, diverse alte Kapellen und Manoirs, wilde Flüsse und den höchsten “Berg” des Departements Morbihan, den Minez Du (“schwarzer Berg”) mit einer Höhe von 292 m üM…!
Wer gerne reitet findet hier zahlreiche Reitmöglichkeiten und wunderschöne Reitwege. Gerne leihe ich euch auch meine Fahrräder aus.

Nähere Umgebung
weitere Angebote, Sehenswürdigkeiten und Events (kleine Auswahl):

– buddhistisches Zentrum Plouray (www.drukpa.eu/fr)
– Musée du Faouët (www.museedufaouet.fr)
– site classé de “Sainte Barbe”, Le Faouët
– Reiten (www.domaine-des-chimeres.com)
– Fischen (in der Ellé gibt’s sogar Lachse!)
– Segeln, Kayak, Windsurf, Pedalos auf dem lac du Bell-Air im benachbarten Priziac
– les roches du diable (www.tourismebretagne.com/decouvrir/sites-insolites/les-roches-du-diable)
– Huelgoat und die Monts d’Arrée
– Canal Nantes à Brest
– Dokumentarfilm-Festival in Mellionnec (www.tyfilms.fr)
– Musikfestival “Les Vieilles Charrues” in Carhaix (www.vieillescharrues.asso.fr/2014)
– “Festival Interceltique” in Lorient (www.festival-interceltique.com)
www.tourismepaysroimorvan.com

Meer
Die bretonische Küste erstreckt sich über 1500 km und ist atemberaubend schön und äusserst abwechslungsreich. Von Langonnet sind es etwa 45 km an die Südküste und 80 km an die West- und Nordküste. Einsame Buchten, wilde Inseln, der grosse Wanderweg GR 34, der sich der gesamten Küste entlangschlängelt…es gibt vieles zu entdecken, was das Herz höher schlagen lässt!

Gerne gebe ich dir Tips von besonders schönen Orten.

étang de Pontigou, Langonnet

étang de Pontigou, Langonnet

Ste Barbe

Sainte Barbe, Le Faouët

blancs sablons, Ploumoguer (29)

blancs sablons, Ploumoguer (29)

Monts d'Arrée

Monts d’Arrée

les tas de pois, Pointe de Penhir, Camaret (29)

les tas de pois, Pointe de Penhir, Camaret (29)

St. Michel / Monts d'Arrées

St. Michel / Monts d’Arrées

Baie d'Audierne

Baie d’Audierne (29)

Abbaye de Langonnet

Abbaye de Langonnet

Gorges de Toul-Goulic (22)

Gorges de Toul-Goulic (22)

Ellé

Ellé, Langonnet

Grève de Goulven, Finistère Nord

Grève de Goulven, Finistère Nord

DSC_5249

Bunker, Plouhinec

kermainP1040243

Manoir Kermain, Langonnet